yystoos wahre Interessen

Wieder werden Informationen und Unterlagen verfälscht!
Staatsbeamte verfolgen ihre Interessen!

Inzwischen gibt man sich bei Yystoo nicht einmal mehr Mühe, sich den Anschein von Seriösität zu geben.
Was man nun wieder veranstaltet zwingt Aneluege dazu, sich wieder zu äussern.

Wieder einmal nutzt der Beamte Simon Thiriet seine vom Steuerzahler gut bezahlte Arbeitszeit, um gegen Verantwortliche des FCB zu hetzen und Unwahrheiten zu verbreiten.
So wird seit einigen Tagen wahrheitswidrig verbreitet, der Einstieg eines ausländischen Investors würde quasi zwangsläufig zur Pleite. Und die Schuld sieht man einmal mehr bei Bernhard Burgener.
Und hier werden nun  erneut  die wahren Motive und Interessen von Yystoo sichtbar. Schon immer ging es um reine Politik und Meinungsmache gegen Herrn Burgener.
Hohe Staatsbeamte und ihre Schergen verfolgen ihre Agenda und scheuen weder vor Lügen, noch vor Intrigen zurück. Völlig ungeeignete Beispiele von Vereinen und Investoren, die in einer ganz anderen Zeit, in einer ganz anderen Situation als der FCB waren, werden herangezogen um seine Pseudoargumente zu rechtfertigen. 
Schon aus eigenem Interesse würde Bernhard Burgener niemals den Einstieg von Investoren zulassen, die nicht zu 100% hinter dem Verein stehen und ihn Fördern. Das man sich auf die Fähigkeiten und den wirtschaftlichen Horizont eines Herrn Burgener verlassen kann, beweist er in seiner täglichen Arbeit und auch durch seine weiteren Beteiligungen. Schon deswegen würde es allen Beteiligten gut tun, ihre persönlichen Interessen, ihr Ego und Eitelkeiten einmal zu vergessen und wirklich für den FCB einzustehen und im Sinne des Vereins zu handeln!

Auch gibt es keine rationale Erklärung, warum man sich auf einmal mit David Degen solidarisiert und diesen unbedingt unterstützen möchte, damit er weitere Anteile am FCB erwerben kann.
Welche Qualifikationen bringt Degen mit? Im Gegensatz zu Burgener, zeichnen Herrn Degen vor allem Misserfolge und Insolvenzen aus. Auf ganze 27 Mandate bringt es Herr Degen, 15 davon bereits nicht mehr aktiv, 3 Firmen sogar abgewickelt. Auch unter seinen 12 aktiven Firmen, befindet sich bereits wieder eine in der Abwicklung. Wie kann jemand, der bereits jetzt mit der vielzahl an Mandaten überfordert ist und mehrfach sein Untalent in Sachen Unternehmensführung unter Beweis gestellt hat, der Hoffnungsträger für Yystoo sein?
Die einzige Qualifikation die Herr Degen auch für Yystoo mitbringt ist ganz offensichtlich seine Opposition gegen Herrn Burgener. Und dennoch übernimmt die Medienlandschaft unter dem Einfluss von Beamten blind deren Parolen.

Gerade in diesen schwierigen Corona Zeiten braucht es keine missgünstigen Personen, sondern erfahrene und finanziell starke Wirtschaftskapitäne.


Kontakt